Wer diesen Blog und meine Fotografie verfolgt hat, wird nur allzu vertraut sein mit der Yamaha FZ6 Fazer. Diese Maschine erscheint überproportional oft in den Artikeln und auf den Fotos, die ich poste. Das liegt ganz einfach daran, dass es mein Motorrad ist und daher die höchste Verfügbarkeit hat. Keine Absprache notwendig, einfach aufsitzen, losfahren und Fotos machen.

Jetzt ist es aber Zeit für etwas Neues. Um mich nicht nur fotografisch, sondern auch als Motorradfahrer weiterentwickeln zu können, bin ich auf eine andere Maschine umgestiegen. Ich präsentiere: Die Triumph Tiger 1050 SE.


In Kürze die technischen Daten: Drei Zylinder, 1050 ccm, 116 PS, 100 Nm. Mir war es aus der Motorradperspektive wichtig, eine Maschine mit mehr Durchzug zu haben, und das bei weniger Drehzahl als einer Vierzylindermaschine. Der Dreizylinder vereint das Beste aus beiden Welten: Die Durchzugsstärke eines Zweizylinders mit der Laufruhe eines Vierzylinders. Die Tiger schnurrt wie ein… öh… Tiger und brummt souverän bei Überholvorgängen am Verkehr vorbei. Man sitzt schön aufrecht und hat eine gute Übersicht. Für kleine Menschen ist sie allerdings nichts. Wenn ich bei der Fazer die Füße auf den Boden stellte und mich aufrichtete, war noch gut Platz zwischen meinem Hintern und der Sitzbank. Das ist bei der Tiger anders. Aber hey, es ist halt eine Reiseenduro.


Aus fotografischer Sicht wollte ich keine komplett schwarze Maschine mehr haben, denn schwarze Maschinen sind schwierig auszuleuchten. Das kräftige rot, welches die Maschine sehr Ducati-esk daherkommen lässt (Ducatisti schreien jetzt vmtl. auf) .

Hier ein paar Details:


Fotografiert habe ich die Maschine auf diesen Fotos nur mit Tageslicht. Es war ein bedeckt-sonniger Tag, das Motorrad stand auf einem Weg, über dem das Blätterdach der Bäume Schatten spendete. Es ist keine spektakuläre Beleuchtung, aber sehr einfach zu handhaben (Motorrad hinstellen, Bild komponieren, abdrücken, glücklich sein).


Das Kofferset passt zwar optisch gut zur Maschine, aber ich werde es im Keller parken. Mit Koffern fahren ist nicht so mein Ding, die Maschine fühlt sich nach meinem Empfinden damit zu schwergängig an. Die Kofferhalter sind auch schon ab, aber davon habe ich noch keine ordentichen Fotos zur Hand.

Die beiden Fotos habe ich übrigens noch während der Probefahrt gemacht. Hier sieht man, dass die Koffer optisch super zur Maschine passen, aber es ist von der Fahrdynamik her einfach nicht meins.

Auf auf, zu neuen Kurven und vielen neuen Fotos! Ich habe einiges nachzuholen, wenn ich die Anzahl Fotos von der Fazer mit der Tiger übertreffen möchte…

Share This