Dieses Jahr war ich zum zweiten mal auf den BMW Motorrad Days dabei und konnte als Referent einen Vortrag über das Fotografieren von Motorrädern halten. Der Vortrag dauerte knapp 42 Minuten und war gut besucht, was mich sehr gefreut hat. Damit ihr auch etwas davon habt, habe ich den Vortrag aufgenommen und im Nachgang mit den Folien (und englischen Untertiteln fürs internationale Publikum) versehen.

Leider gab es beim Ton eine Panne – ich hatte einen Voicerecorder dabei, der den Ton direkt vom Mischpult aufzeichnen sollte. Leider war die Aufnahmedatei beschädigt und unrettbar hinüber. Daher musste ich wohl oder übel auf den blechernen Raumklang der GoPro zugreifen, inklusive dem Gemurmel, Gehuste und dem Stühlerücken des Publikums. Na gut, besser als nix.

Themen des Vortrages:

  • Grundlagen: Was macht ein gutes Motorradfoto aus?
  • Lichtarten: Von Sonnenauf- bis -untergang und Blitzlicht
  • Bikes in Action: Wie kommuniziere ich Bewegung auf einem Foto?
  • Nachbearbeitung: Was nach dem Auslösen noch passiert.
  • Crashkurs Smartphonefotografie.

Viel Spaß!

Open chat
Schreib mir was!
Hallo, wie kann ich Dir helfen?